Seiten Menü

Zufalls Bild

bottom corner
Trailheads.de > Reisen > Nordamerika > Northwest Camper Tour > 5. Tag - Woodburn - La Pine

5. Tag Montag 30. September

Sturm und Regen die ganze Nacht. Um 7:30 Uhr ist doch tatschlich etwas Sonne zu sehen, ein Lichtblick. Nach dem Frühstück gehen wir noch in den Wal-Mart, kaufen aber nur eine Packung Ziplock Beutel. Dann zum Starbucks, nochmal einen Kaffee schlürfen in angenehmer Atmosphäre. Kurz die Mails und Wetter gecheckt, dann geht die Reise weiter. Erst mal auf der I-5 nach Süden. In Albany wollten wir nochmal in einen Fred Meyer, den finden wir aber nicht.

Bei Eugene biegen wir dann auf den Willamette Highway 58 ab und fahren hoch in die Berge. Das Laub an den Bäumen ist schon leicht gefärbt, es regnet noch ab und zu, aber wir haben immer wieder sonnige Abschnitte. In Oakridge tanken wir, bzw. lassen tanken, wir sind ja in Oregon. Nebenan holt sich Andy in der DQ einen Burger mit Fries, Elke macht sich im im RV einen Salat und wir essen im Womo.

Salt Creek Falls

An den Salt Creek Falls machen wir dann den ersten richtigen Halt zum Fotografieren. Ein sehr schöner und hoher Wasserfall. Die Straße zum Waldo Lake geht richtig hoch in die Berge. Wir sind auf 1800m und es liegt schon Schnee am Straßenrand, ab und zu auch ein umgestürzter Baum.

Waldo Lake

Der Waldo Lake ist der zweitgrößte See in Oregon und sehr klar. Es gibt keinen Zufluss, nur Regen und Schnee füllen den See auf. Wir laufen eine kurze Runde über einen Campground, da aber schon alles zu und es doch etwas ungemütlich nasskalt ist, fahren wir weiter. Am Carlton Lake machen wir auch noch mal kurz Halt und sehen einen Mann auf einem Stein essen kochen (Männlein im Walde). Er ist allein und steht da im Regen mit seinem Gaskocher. Über den See ziehen Nebelschwaden, das sieht irgendwie mystisch aus. Als wir wieder zurück am Parkplatz sind spricht uns das einsame Männlein an, ob wir Jehovas Whitness kennen und dann geht eine zum Glück nur kurze Predigt los. Wir bekommen noch einen Watchtower mit und dürfen weiterziehen.

Als wir wieder auf dem Highway sind, hat es wieder ein paar Grad plus und die Sonne scheint. Nach La Pine liegt rechterhand das Newberry Volcanic Monument, das steht ja noch auf dem Plan. Also warum nicht dort übernachten? Die Anfahrt ist nicht gerade kurz und es geht hoch in die Berge. Die Temperaturen fallen wieder auf 1° und es liegt auch Schnee. Das Visitor Center hat schon zu und wie wir dann am Ende der Straße feststellen das Resort auch. Also alles wieder zurück, denn wir wollen heute mal auf einen Campground mit Dusche und dumpen müssen wir auch. Also fahren wir doch auf den La Pine State Park Campground. Dort ist der letzte Loop noch offen und es gibt sogar Full Hookup. Nach einer Gemüsesuppe und Brotzeit gehen wir duschen und genehmigen uns heute mal wieder einen Scotch mit Chips Ahoy.

Sprinter

Entertainment
Gefahren: 428 km
Übernachtung: La Pine SP, 22$
bottom corner