Seiten Menü

Zufalls Bild

bottom corner

4. Tag Sonntag 29. September

Es hat in der Nacht immer wieder geregnet, als wir um 7 aufstehen ist mal gerade Regenpause. Wir fahren zum nächsten Starbucks und genehmigen uns noch einen Kaffee. Dabei checken wir Mails und Wetter, sowie die Dieselpreise. Im Anschluss fahren wir zu einem Fred Meyer tanken günstig auf und holen uns noch ein Brot im Laden.

Über den Mighty Columbia River geht es rüber nach Portland und wir sind in Oregon. Wir verfahren uns auch gleich und sind auf dem falschen Highway unterwegs, an der nächsten Ausfahrt raus, aber es gibt hier keine Auffahrt, also fahren wir ein Stück durch ein Wohngebiet und finden dann aber direkt zur Washington Square Mall.

Elke gibt ihre leichte Daunenjacke, die wir vor zwei Jahren in Denver gekauft haben, bei Eddy Bauer zurück und bekommt den vollen Preis erstattet. Das würde es bei uns nicht geben. Natürlich erstehen wir auch das ein und andere Teil. Die weitere Fahrt führt uns zu einem REI, dort kaufen wir auch noch ein und dann wird der Shopping Tag in den Woodburn Outlets vervollständigt. Es schüttet mittlerweile wieder aus vollen Eimern und das schon den 3 Tag, was für ein Sturm.

Andy fühlt sich nicht wohl, aus den Halsschmerzen ist mittlerweile auch Schnupfen geworden, deshalb besorgen wir uns im Walgreens noch was gegen die Erkältung und fahren dann auf den Wal-Mart Parkplatz. Hier stehen schon etliche RVs und Trucks. Wir suchen uns in einer Ecke ein Plätzchen und essen eine heiße Tomatensuppe. Der Sturm dreht immer weiter auf, an der Küste gibt es Böen mit 130 km/h, da ist jetzt richtig was los.

Auch heute keine Fotos hier Stirnrunzelnd ich hab mit dem Smartphone in der Mall nur ein Foto im Tesla Store gemacht.

Gefahren: 95 km
Übernachtung: Woodburn, Wal-Mart
bottom corner