Seiten Menü

Zufalls Bild

bottom corner
Trailheads.de > Reisen > Nordamerika > Northwest Camper Tour > 10. Tag - Portland / Columbia River Valley

10. Tag / Samstag 5. Oktober

Um 8 haben wir uns verabredet und frühstücken zusammen. Dann fahren wir zusammen mit Sönke in die Columbia Gorge. Seine Ziele, die er uns zeigen will liegen alle auf der Washington Seite und sind eher unbekannt. Erster Halt ist an einem neu eingerichteten Viewpoint auf den Columbia River, den ein Freund von Sönke designed hat. Wir werden den Freund später noch kennen lernen. Danach fahren wir zum Sweeney Fall. Wir parken neben der Strasse und gehen auf einem unbeschilderten Weg ein kurzes Stück in den Wald und schon stehen wir vor dem Wasserfall. Links davon ist ein Einstieg zu einer alten Mine. Da krabble ich auch gleich mal rein und fotografiere von dort raus. Wir fotografieren alle 3 von unterschiedlichen Positionen und machen uns wieder auf den Rückweg.

Sweeny Fall

Sweeny Fall

Dann fahren wir eine lange Strecke einen Berg hoch und kommen schließlich bei den Panther Falls raus. Ein sehr schöner Wasserfall wie ich finde, leider ist der Sonnenstand ungünstig, dafür gibt es schöne Motive im Wald.

Panther Falls

Panther Falls

Es geht dann noch weiter den Berg hoch auf einer Gravelroad, hier oben hat es einige Hunter Camps, bis der Weg schließlich sehr unwegsam für unseren Sprinter wird. Wir erreichen Trotzdem den Trailhead für die Lava Caves und rüsten uns mit Flashlight aus und steigen in die Unterwelt ab. Es gibt hier oben Lava Tubes, die an 2 Stellen eingebrochen sind, in den man einsteigen kann. Trail oder ähnliches gibt es nicht, man muss über die Felsen nach unten klettern und auch in der Tube geht es immer wieder über Felsen. Ein ganz besonderes Erlebnis, in völliger Dunkelheit und allein dort umher zu gehen. Die Tube ist wohl an die 2 Meilen lang, wir machen aber nach einigen Minuten wieder kehrt und uns empfängt ein leuchtendes grün der Blätter, als wir aus der Dunkelheit wieder ans Tageslicht kommen.

Lava Caves

Lava Caves

Lava Caves

Es geht wieder auf den Highway zurück und wir fahren an einen See, der durch einen Damm, auf dem der Highway und die Bahnlinie läuft, vom Columbia abgeschnitten wurde und werden Zeuge wie ein Angler einen 50 Pfund Salmon von seinem Boot auslädt.

Columbia Gorge

Dann geht es nochmal eine Bergstrasse hoch und wir halten wieder an einem unbeschilderten Parkplatz und steigen über ein steiles Lava Geröllfeld ab. Die Spirit Falls die wir unten sehen, sind wieder sehr schön und lohnen den etwas beschwerlichen Hike unbedingt. Natürlich ist der Aufstieg nicht weniger anstrengend.

Spirit Falls

Spirit Falls

Wir halten nochmals an einem Aussichtspunkt über der Gorge und fahren dann über die mautpflichtige "The Dallas Bridge" auf die Oregon Seite. Am Himmel war dann in einer Wolke ein Halo zu sehen, das Foto davon (bei den zusätzlichen Bildern unten) ist jetzt nicht wirklich gut geworden. 

The Dallas Bridge

Für die Fahrt auf den Larch Mountain ist leider schon etwas spät, weshalb wir es sein lassen. Es wäre aber doch besser gewesen noch dorthin zu fahren, den es gibt einen super Sonnenuntergang. Wir entscheiden uns aber spontan auf den Vista Point zu fahren und halten zunächst am Womens Forum Viewpoint und fahren dann rüber zum Vista Point.

Womens Forum Viewpoint

Zur prime time erreichen wir diesen und erleben einen schönen Sonnenuntergang als Krönung dieses schönen Tages.

Vista Point

Vista Point

Portland erreichen wir als es schon dunkel ist, Belle und Nelle erwarten uns bereits mit dem Abendessen. Es gibt eine doch recht scharfe mexikanische Suppe mit Huhn und Gemüse. Danach gibt es noch Maroni, die Belle heute in Hood River geschenkt bekommen hat und wir probieren von Sönkes Kräuterschnäpsen.

Gefahren: 313 km
Übernachtung: Sönkes Driveway
bottom corner